Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Vier Mann-und-Frau stark haben wir heute in der Klangkellerei gründlich abgeholzt. Gleich dreimal haben wir den Iveco Deli vollgeräumt und Holz, Moder und Restmüll abtransportiert.

Gleich zu Beginn müssen wir uns dafür entschuldigen, dass die "Nachherfotos" oft ein bisschen wie "Vorherbilder" aussehen. Ein Problem mit der richtigen Kamera und natürlich die Tatsache, dass nach dem Abtransport nicht viel Zeit war, zu putzen beeinträchtigen die Aufnahmen. Wenn man Geruchsfotografie schon erfunden hätte, wäre der Unterschied jedenfalls markanter...


Zeitig um 05:00 Uhr gings los mit den Vorbereitungen zur Abholung von Sperrholz, Latten, Platten und vor allem dem endgültig entwurzelten Pilzparkett aus der ehemaligen "Lounge", gleich um 07:00 Uhr kam der Wagen das erste Mal. Vollgekübelt bis oben hin war er auch gleich wieder am Weg und im Hof Platz für die nächste Ladung aus der Tiefe des Kellers.



Gleich zu Beginn durften wir uns auch über das Auftauchen von Special Guest "Sir Dadukles Prime", dem berühmt-berüchtigten Sänger der Band Klynt freuen, der ordentlich mitangerissen hat. Zu späterer Stunde (also gegen 11:00 Uhr) hat sich dann offenbart, woher er die Energie hatte, nach einem Nachtdienst bei der Rettung noch ein paar Stunden Schwerarbeit mit Atemmaske zu erledigen. Nämlich direkt aus der Hölle. Sehen Sie selbst!

Dem an und für sich fertig abgebauten und sortierten Holz hat Dadu auf diese Weise noch etwas hinzugefügt, das wir erst vor einigen Tagen durch Zufall (Oh, noch eine hohle Wand? *knockknock*) entdeckten: Eine kleine Küchenzeile (Modell "Methkuchl"), die wie so vieles im ehemaligen Lokal direkt nach Gebrauch einfach hinter einer Trockenbauwand eingegipst wurde.


Letztlich dauerte es doch über sechs Stunden, das ganze Holz, eine Fuhre Restmüll und natürlich den kleinteiligen, äußerst staubigen und versporten Stöckelparkett über die Stiegen hinauf-, und in den Pritschenwagen zu befördern. Wie wir fanden, hatten wir uns da ein Mittagessen hinreichend verdient - und wieder hat niemand das Schwammerlragout bestellt ... seltsam.


Abschließend noch die Schnappschüsse:

Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte
Holztransporte